Sven Hanuschek: Arno Schmidt. Biographie.
 
Sven Hanuschek wird in einem ersten Teil über seine Arno Schmidt-Biographie sprechen. In einem zweiten – längeren – Teil wird er sich ausführlich mit dem Verhältnis Schmidt – Krawehl beschäftigen.   

Ernst Krawehl (1909 – 1993) studierte Volkswirtschaft, Soziologie und Philosophie in Köln, Königsberg, Münster, Berlin und Leipzig und belegte unter anderem Vorlesungen bei Erwin von Beckerath, Helmuth Plessner, Werner Sombart, Heinrich Scholz und Nicolai Hartmann.Krawehl war ab 1950 Lektor im Stahlberg Verlag, der auf zeitgenössischer Literatur der romanischen Länder spezialisiert war.Alfred Andersch hatte den Stahlberg-Verlag darauf aufmerksam gemacht, dass Arno Schmidt, der sich vom Rowohlt-Verlag getrennt hatte, für seine avantgardistischen Werke im Deutschland der Adenauer-Ära keinen Verleger mehr fand.Am 22. und 23. August 1955 besuchte Krawehl den Autor in seiner Wohnung und bot ihm die Übernahme des Gesamtwerks durch den Stahlberg-Verlag an. Von nun an erschienen die Werke Arno Schmidts sowie zahlreiche seiner Übersetzungen bei Stahlberg.1968 wurde der Stahlberg-Verlag in den Goverts-Krüger-Stahlberg Verlag überführt. 1971 kaufte der Holtzbrinck-Konzern die Anteile des Stahlberg-Verlages, der in die Verlagsgruppe S. Fischer eingegliedert wurde. Der Lektor Ernst Krawehl wurde von S. Fischer übernommen und ausschließlich mit der Pflege des Werks von Arno Schmidt betraut.Einmal im Jahr besuchte Krawehl den Autor für mehrere Tage in dessen Wohnort Bargfeld in der Lüneburger Heide. Insgesamt betreute Ernst Krawehl fünfzehn Erstausgaben Schmidts. Über zwei Jahrzehnte warb Krawehl an einem eigenen Stand für Arno Schmidt auf der Frankfurter Buchmesse.Zahlreiche Germanisten verdanken ihm Auskünfte über Detailfragen. Mit seinen guten Auslandskontakten beförderte Krawehl auch die Übersetzungen Schmidts in sieben Sprachen, darunter die englischen Ausgaben der Gelehrtenrepublik und des Typoskripts Abend mit Goldrand.Krawehl hat seinen literarischen Nachlass, darunter die umfassende Verlagsbibliothek des Stahlberg Verlags und den Zettelkasten zu Arno Schmidts Seelandschaft mit Pocahontas, dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach überlassen. Dort wird auch sein brieflicher Nachlass mit der umfangreichen Korrespondenz Schmidt/Krawehl aufbewahrt.

Sven Hanuschek legt die erste grundlegende Biografie über Arno Schmidt vor – mit überraschenden Entdeckungen aus dem Nachlass des Schriftstellers:

Sven Hanuschek: Arno Schmidt. Biografie. Hanser 2022. 989 S. Geb. 45,00 €

Sven Hanuschek, geboren 1964, ist Publizist und Professor am Institut für deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zuletzt erschien bei Hanser Elias Canetti (Biografie, 2005), bei Zsolnay Laurel und Hardy (Eine Revision, 2010), außerdem ist er einer der Herausgeber von Elias Canettis Briefen, die 2018 unter dem Titel "Ich erwarte von Ihnen viel" erschienen sind. Er lebt in München.Eine Auswahlbibliografie der Veröffentlichungen Sven Hanuscheks folgt in Kü
rze.

Zusätzliche Informationen