Adolphe Lechtenberg
 
1952 geb. in Gelsenkirchen, lebt in Düsseldorf

Studium an der Staatl. Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Fritz Schwegler,
Joseph Beuys und Erwin Heerich.
1978  Meisterschüler der Kunstakademie Düsseldorf
          Stipendium der Poensgen-Stiftung/ dreimonatiger Arbeitsaufenthalt in Italien
1992  Stipendium International Painting Weeks Piran, Slowenien
seit 2006  langfristige Arbeitsaufenthalte in Mexiko
2012  Stipendium der Jakob Eschweiler-Stiftung, Köln
          Stipendium des Auswärtigen Amtes von Mexiko für sechs Monate
 
Einzelausstellungen (Auswahl):
1982      Malerei, Kunstverein Bochum im Haus Kemnade, Bochum
1983      Malerei und Zeichnung, Kunsthist. Institut der Universität Bonn
              Städtische Galerie Düsseldorf
1984      Galerie Janine Mautsch, Köln
               Planetenwanderung, Kunsthalle Düsseldorf
1985      St. Markus Nied, Frankfurt/M.
              Bleiben, Gehen, Kunstverein Oerlinghausen
              und
              Mönchehaus Museum für moderne Kunst, Goslar
              Galerie Janine Mautsch, Köln
1986      Halbmenschen, Viertelmenschen, Galerie Symbol, Köln
1987      Galerie Annelie Brusten, Wuppertal
              Städtische Galerie Schloß Oberhausen
              Kunststation Frankfurt/M.
              Galerie J. Friedrich, Dortmund
              Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf
1988      Galerie Annelie Brusten, Wuppertal
              Galerie Janine Mautsch, Köln
              Galerie Am Kleinen Markt, Mannheim
              Galerie waschSalon, Frankfurt/M.
1990      Galerie Gudrun Boncz, Stuttgart
              Galerie Annelie Brusten, Wuppertal
1991      Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf
1993      Art-Ort, Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule Gladbeck
              Art-Ort, Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule Bochum
              Art-Ort, Museum Bochum
              Städtische Galerie Kaarst
              Galerie Annelie Brusten, Wuppertal
1994      Galerie Ali Jasim, Düsseldorf
1996       Multimedia Galerie Jürgen Hoog, Köln
1997       Galerie Ali Jasim, Düsseldorf
1998       änderinnern-Ortsfragmente, Kath. Hochschulgemeinde Wuppertal
1998/99  Kreuzpunkte, Satelliten, Verstecke, TZR-Galerie Bochum
1999       Malerei und Zeichnung, Kunstverein Brühl
               Rheinstein, Düsseldorf
2000       Sonderzeichen. Ohne Grenzen, ARKA Kulturwerkstatt/Zeche Zollverein Essen
2000/01  Färbungen, Ausdehnungen, Häute, TZR-Galerie Bochum
2001       Galerie Ali Jasim, Düsseldorf
               Galerie am Luftsalon und Galerie im Wintergarten, Gärten der Sinne bei
               Gehren/Niederlausitz
               Öffnungen in Schattenzonen, Etage 20, Düsseldorf
2003       Masken, Spiegel und Geflechte, Galerie Lorch + Seidel, Berlin
2004       Entdeckungen und Farbenfluss, Galerie Hannelore Golkar im Lindner-Hotel,
               Wuppertal
2005       tagrotblanksilbernlichtrein, Hermann Fischer Haus, Neuss-Norf
2007       Galerie Alfred Boettger, Bonn
2008       Zeichnungen; Santo Tomás Moro, Coyoacán, México D.F., México
2009      Galerie Kümmel, Lüdenscheid
               Bild, Zeichnung, Collage, Galerie Alfred Boettger, Bonn
2011       Zeichnungen, Objekte, Installationen, Galerie Alfred Boettger, Bonn

Gruppenausstellungen (Auswahl):
1976 „Mit, neben, gegen..., Joseph Beuys und seine Schüler", Kunstverein Frankfurt; 1982 „0211“, Kunstmuseum Düsseldorf; 1985 Faux Mouvement, Metz; 1987 „Ucronia“, Turin; 1988 Kampnagelfabrik Hamburg; 1989 „BonAngeles“, Vertretung des Landes NRW in Bonn und Santa Monica Museum of Art in Los Angeles/USA; Grand Palais Paris; Museum Morsbroich Leverkusen; 1991 Museo de Bellas Artes Santander, Spanien; 1992 Ludwig Forum Aachen; 1994 Galeria Aspekty, Warschau; Arqueología del Espíritu, Galería L (Sala Talia), Havanna/Kuba; Arqueología del Espíritu, Goethe-Institut Düsseldorf; 1996 Kemal Atatürk Kulturzentrum Istanbul, Türkei; 2000 Bilgi University Art Gallery, Istanbul, Türkei; 2008 Imagen Nómada – Teil 1, Goethe – Institut Düsseldorf; Souvenir-Transfert imaginaire, Center of Contemporary Art Pyramida, Haifa/ Israel; 2010 Lebensläufe - von hier und zurück; Kunstverein im Kunstmuseum Gelsenkirchen; „Im Spannungsfeld des erweiterten Kunstbegriffs - Gelsenkirchener um Joseph Beuys“, City Center, Gelsenkirchen; 2011 Kunstverein Frechen; 2012 Conjuntos; Espacio Monograma, México D.F.