J i ř í  N e č a s

Geboren 1955 in Brno (Brünn), Tschechische Republik.
Von 1974 - 1979 studierte er an der Philosophischen Fakultät der Palacký-Universität in Olomouc (Olmütz) Bildende Kunst und Tschechisch..
1981 verlegte er seinen Wohnort nach Poznań (Posen) in Polen.
Seit 1988 Dozent für tschechische Sprache an der Adam – Mickiewicz -Universität in Posen, wo er 1999 promovierte.

Lebt und arbeitet seit 1997 als freischaffender Künstler in Sankt Augustin.
Seit 2008 Lehrtätigkeit im Fach Kunst am Internat Stiftung Landschulheim Am Solling, Holzminden.
Schwerpunkt: freie Zeichnung und Künstlerbücher

2008 Kunstförderpreis des Kulturforums Overath, mit Hans Delfosse

2008 Preis des Ministerpräsidenten des Landes NRW im Wettbewerb Künstlerinnen und Künstler begegnen Kindern und Jugendlichen.

Ankauf verschiedener Werke durch u.a.:
Nationalmuseum Posen und Stettin, Polen
Museum der Stadt Brünn, Tschechische Republik
Galerie Brno, Tschechische Republik
Museum Bochum

Einzelausstellungen (Auswahl):

2000 Galerie Polony, Posen, Polen (K)
2003 Zentrum für Zeichnung und Graphik des Museums Kalisch, Polen
2003 Städtisches Kramer Museum, Kempen
2006 „Zwischen Sprache Zeichnen“, Galerie Brno, Tschechische Republik (K)
2009 „Das Buch des Raumes“, Museum Burg Wissem, Troisdorf (K)
2010 „Disegno interno“, Galerie Böttger, Bonn
2010 „Graphische Notationen“, Altes Rathaus, Stadtoldendorf
2011 „Konstante Veränderungen“, mit Hans Delfosse, Weserrenaissance Schloss
         Bevern
2012 „Antwort folgt“, Hans Delfosse - Jiří  Nečas, Gallerie Böttger, Bonn

Gruppenausstellungen:

In Polen, der Tschechischen Republik, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Slowenien, Ungarn und Frankreich.