Samstag, 04.08.2018,20 Uhr

„Reading and Breathing“ - Performance mit Florence Lam und Linda Gao-Lenders

„Sometimes communication works as a hammer. Sometimes a rasp. Sometimes a knife. Sometimes  a nail.“ In ihrer Performance „Reading and Breathing“ - eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "August mit Aussicht" - untersuchen die beiden Performerinnen Sprache in ihrer Materialität und erproben dabei die Möglichkeiten von Verständigung und Austausch in unterschiedlichen Sprachen.
 
Florence Lam, geboren 1992 in Vancouver (Kanada), studierte Kunst in London am Central Saint Martins College of Art & Design und in Island an der Iceland Academy of the Arts. Ihre Arbeiten umfassen Performance, Video und Sound und beschäftigen sich mit den Themen Wunder, Magie und Kindheit. Zuletzt wurden ihre Arbeiten beim „Reyjkavik Arts Festival 2018“ (Island), sowie beim Performance Festival „Turin Table 2018“ in Turin (Italien) gezeigt.

Derzeit ist sie als Performerin in der Ausstellung „Marina Abramović – The Cleaner“ in der Bundeskunsthalle Bonn zu sehen.

Linda Gao-Lenders, geboren 1995 in Lüdenscheid, studiert derzeit Philosophie und Politik und Gesellschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Univeristät Bonn. Seit 2010 ist sie Mitglied des Theaterkollektivs „Die Glorreichen 6-8“. Bisher wirkte sie an unterschiedlichen Produktionen und Ausstellungen mit, wie z.B. dem Kulturtaxi „LieberLiveLiefer“ (Remscheid) oder der Ausstellung „A co ty tam robisz?“ in der Galeria Przy Sławkowskiej, Krakau (Polen). Zuletzt waren ihre Performances im St. I. Witkiewicza Theatre in Zakopane (Polen), im Kult 41 Bonn und im Frauenmuseum Bonn zu sehen.

Zusätzliche Informationen